Willkommen bei der Handelsvertretung Karsten Steinrücke

Es gibt Sie noch - die Lieferanten / Hersteller, die einen kleinen oder gar keinen Mindestbestellwert, noch übergroße Verpackungseinheiten haben.

Die Ihren Vertrieb den Gegebenheiten und Wünschen des Handels anpassen und nicht den Aktionären.

Die, die zu Ihren Werten stehen und nicht nach dem Motto gehen - Papier ist geduldig.

Kaufmann`s Ehre verbunden mit Verlässlichkeit, Verbindlichkeit und gegenseitiger Wertschätzung sind für mich und meine vertretenden Partner die Grundlage für eine solide, langfristige und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Nachhaltigkeit eine weitere.

Vieles davon mag „Old School“ sein – ist mir aber sehr wichtig –  und wie es scheint, vielen Anderen auch.

Qualität statt Quantität

Für mich als auch für meine Partner ist es wichtig, dass die Sortimente & Produkte eine sehr gute Marge für den Händler und ein gutes Preis- / Leistungsverhältnis haben. Damit eine gewisse Exklusivität erhalten bleibt achten wir sehr darauf, dass eine zu große Dichte von Händler vermieden wird.

    

Über mich

Meine kaufmännische Laufbahn wurde mir gewissermaßen in die Wiege gelegt. Die Karriere begann mit 12 auf den damals noch „richtigen Flohmärkten“ und die Entscheidung eine kaufmännische Lehre zu beginnen, habe ich nie bereut. Geprägt von einer guten und schönen Kindheit, wo ich (fast) immer das umsetzen konnte, was mir im Kopf herum ging, daß habe ich auch nach der erfolgreichen abgeschlossen Lehre versucht umzusetzen. Es gibt bekanntlich viele Wege nach Rom. Ich habe mir meistens die außergewöhnlichen Routen herausgesucht und sie erfolgreich bestritten. Leider haben das nur wenige Arbeitgeber erkannt und gefördert. Ich war immer sehr erfolgreich mit meiner Sicht der Dinge und den gewählten Wegen die Dinge anzupacken und sie zum Erfolg zu führen.

Viele fanden zwar meine Ideen und Ansätze gut etwas Neues zu bewegen, aber letzten Endes scheiterte es am normalen Wahnsinn: Nur nicht nach links und rechts schauen – nur den Tunnelblick. Mit den Jahren nahm die Wertschätzung immer mehr ab und Aussagen wie: Du sollst nicht denken, nur das Tun was man Dir sagt (Weltkonzern) und andere Nettigkeiten bringen einem eher den Gedanken zur Flucht. Raus aus dem Ganzen.

Nach dem letzten festen Job und dem „Vor die Tür setzen, weil zu alt & zu teuer“ – habe ich mich dann 2017 selbständig gemacht und tue nun das, was ich sonst auch getan habe – nur dieses Mal in meine Tasche. Selbst-und ständig.

Und ich habe mir wieder einen sehr steinigen Weg ausgesucht und die Branche (über 30 Jahre Batterien, Akkus und Leuchten) nun komplett gewechselt - in eine Branche wo ich meine Kreativität & Ideen umsetzen kann und viel Abwechslung habe.

Und es bleibt dabei wie all die Jahre zuvor: Ich verspreche selten etwas, und wenn, dann halte ich es auch ein und stehe zu meinem Wort und - ich rufe immer zurück!

Die Wertschätzung für mein Handeln bekomme ich von meinen Partnern und von meinen Kunden.

Vor allem bleibt mir eins, die Dinge so zu tun wie ich es will, schätze und fordere.

Aller Anfang ist schwierig – aber: Mit Geduld und Spucke wird`s dann was!

       


 

 








12191

 

Anrufen
Email